Monument des eigenen Lebens: OMD startet interaktive Kampagne für Intel

Gelegenheit sich an Kultobjekte zu erinnern, die unser Leben geprägt haben

Zur Bewerbung des neuen Intel Ultrabookâ„¢ initiiert OMD ab sofort und in Zusammenarbeit mit Microsoft Advertising für den Kunden Intel Corporation das „Project Monument“, ein interaktives Markenerlebnis, das Konsumenten aus über zehn Ländern dazu einlädt, Erinnerungsstücke und persönliche Kultobjekte miteinander zu teilen. Die Teilnehmer der Intel-Kampagne können sich einen eigenen Zeitstrahl mit verschiedensten Dingen, die ihr Leben geprägt und begleitet haben, erstellen und somit ein virtuelles Monument des eigenen Lebens errichten. Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist ein eigens eingerichtetes Portal auf MSN, das über eine umfangreiche Datenbank an Bildern von Kultobjekten verfügt. Die Datenbank enthält außerdem ausgewählte regionale Symbole, die die lokale Kultur von Mode über Film bis hin zu Spielzeug und Autos reflektieren. In Deutschland können die „Project Monument“-Teilnehmer beispielsweise einen Trabant, den Eisbär Knut, ein Steißbein-Tattoo oder eine Birkenstock-Sandale zur ihrem Monument hinzufügen.

Intel ist das erste Unternehmen, das den eigens für die Kampagne kreierten Facebook-Button „I remember“ verwendet. Dieser ermöglicht den Teilnehmern, ihre Kultobjekte mit einem Klick über ihre eigene Facebook-Seite mit Freunden zu teilen und gemeinsam Erinnerungen zum Leben zu erwecken. Das persönliche Monument kann nach der Fertigstellung ebenfalls auf der eigenen Facebook-Pinnwand gepostet werden. Die Kampagne ist auf den verschiedenen Plattformen von Microsoft einschließlich MSN, Bing, Windows Live Messenger, mobile und Skype aufgesetzt und stellt durch die nahtlose Integration von Facebook maximale Interaktion mit der persönlichen Social Media Community sicher. Um das Engagement der Intel „Monument“-Akteure zu erhöhen, werden über die gesamte Kampagnenlaufzeit Leitartikel auf MSN veröffentlicht, die über Kultobjekte der letzten Jahrzehnte berichten.

Das Intel „Project Monument“ wird am 25.05.2012 zeitgleich durch aufwendige Homepage-Takeover in Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Polen, Russland, Spanien, Türkei und in Großbritannien initiiert. In Ägypten findet der Start zwei Wochen später statt. Die gesamte Kampagne läuft bis Dezember 2012 und wird zusätzlich durch virales Marketing, In-Game Advertising sowie Search beworben. Zudem werden Links zum Intel Monument-Portal auf dem Windows Live Messenger und Skype veröffentlicht.

„Intel hat einen langjährigen Ruf als technischen Vorreiter und die Ultrabookâ„¢-Geräte sind der aktuellste Beweis unserer Innovationskraft,“ kommentiert Matthew Bolton, Leiter Media & Advertising EMEA bei Intel. Sukh Dhillon, Social Media-Leiterin EMEA von Intel, fügt hinzu: „Beim Monument-Projekt geht es um Kultobjekte und in diesen Kontext passt das Ultrabookâ„¢ perfekt. Das fesselnde Social Media-Erlebnis gibt unserer Zielgruppe eine großartige Möglichkeit, Erinnerungen an Dinge, die ihr Leben bereichert haben, mit anderen zu teilen.“

Kristie Naha-Biswas, Executive Director OMD: „Das Aufregende ist, dass durch den ,I remember‘-Button eine soziale Komponente bereits in die Grundstruktur der Kampagne eingebaut ist. Dadurch ruft unser Mix aus Technologie, Inhalten und Kontext ein besonders hohes Engagement der Zielgruppe hervor. Wir sind überzeugt, dass ein solch persönliches Engagement letztlich den Businesserfolg unserer Kunden liefert.“

„Das Ultrabookâ„¢ hat ein wunderschönes Design und bietet dem Nutzer unendlich viele Möglichkeiten. Wir wollten eine digitale Lösung für Intel finden, die das Ultrabookâ„¢ als Kultobjekt der Zukunft positioniert - etwas, mit dem sich die Menschen gerne umgeben möchten“, fügt Ben Richards, EMEA Design Leiter und Markenstratege bei Microsoft Advertising hinzu.

Alle Elemente der Kampagne sind für Tablets und Touch-Geräte optimiert sowie für mobile Endgeräte konfiguriert. Der User kann somit zu jederzeit und von jedem Ort an der Aktion teilnehmen.

Über OMD

OMD ist eine der wachstumsstärksten Agenturen unter den Top Mediaagenturen im deutschen Markt (Quelle: RECMA) und belegt im aktuellen RECMA-Ranking den zweiten Platz. Seit Beginn der Erhebungen kann die Agentur ein kontinuierliches Wachstum, in der Regel weit über Marktdurchschnitt, verzeichnen. OMD Germany betreibt fünf Niederlassungen in vier Städten und beschäftigt über 500 Mitarbeiter. Zu OMD Germany gehören: OMD Düsseldorf und Media Team OMD (beide Düsseldorf), GFMO OMD (Hamburg), OMD Berlin (Berlin) sowie Heye OMD (München).

Die Agenturgruppe ist Teil von OMD Worldwide (www.omd.com), einem der weltweit größten Mediaagenturnetworks mit 130 Büros in 100 Ländern und über 8.000 Angestellten. Weltweit ist OMD beim renommierten „Gunn Report for Media“ von 2004 bis zur aktuellsten Beurteilung jedes Mal zum kreativsten Medianetwork gewählt worden. Das M&M Magazine hat OMD 2010 als „Best Digitally Integrated Network“ ausgezeichnet. OMD ist Teil der Omnicom Media Group.

www.omdgermany.de


Über Microsoft Advertising
Als einer der größten Vermarkter für Online-Werbung bieten Microsoft Advertising qualitativ hochwertige Umfelder wie MSN, Windows Live oder Xbox LIVE mit innovativen Werbemöglichkeiten. Zudem entwickelt das Unternehmen ständig neue innovative Lösungen, um digitale Werbekampagnen zu optimieren. So ermöglicht Microsoft Advertising, Marken in einem breiten Publikum als spannende Story zu präsentieren: kreativ, erfolgreich und über unterschiedliche Kanäle und Plattformen. Microsoft Advertising verfügt über innovativste und kreativste Methoden, um das Interesse des Verbrauchers an einer Markenstory wirksam zu wecken und zu festigen: So hat Microsoft Advertising zum Erfolg vieler unserer Geschäftspartner beigetragen. Dabei analysiert das Unternehmen Daten in Echtzeit, wertet sie strategisch aus und bereitet sie entsprechend auf. Mehr Informationen auf http://advertising.microsoft.com.

Über Microsoft

Im Jahr 1975 gegründet, ist Microsoft (NASDAQ: MSFT) der weltweit führende Hersteller von Software, Services und Lösungen, die Menschen und Unternehmen aller Branchen und Größen helfen, ihr Potenzial voll zu entfalten.


Für weitergehende Informationen kontaktieren Sie bitte:
Ann-Sophie Altmeier, Omnicom Media Group
Head of Public Relations
Tel.: 0211-38807-521
E-Mail: ann-sophie.altmeieromnicommediagroup.com